Tagwerkbilder



 

Die Einen schreiben Tagebuch, der Klavierspieler macht Fingerübungen - ich male Tagwerkbilder.

Sie entstehen anfangs recht spontan. Erst ist da die Lust auf Farbe. Dieser Lust gehe ich nach und trage in kurzen Momenten die Farbe gestisch, abstrakt auf den Bildträger auf (z.Zt. 20 x 20 cm).

Ich schaue, was passiert ist. Der Widerspruch zwischen Abstraktem und Gegenständlichem hebt sich für mich auf. Oftmals zeigt sich eine Landschaft, eine kleine Figur oder ein Tier. Ich reagiere darauf, indem ich das visionär Entstandene in eine höhere Ordnung bringe.

Am Ende wirkt alles wie eine solide Konstruktion, obwohl kein Konzept und keine Absicht zugrunde liegt. Durch diese freie Vorgehensweise werde ich täglich aufs Neue überrascht.

So entstehen kleine Bilder - meine Tagwerkbilder.

 

 

 

 

 

 

Zu den Bildern